Das HTC 10 im Test: Ist das Comeback gelungen?

Es gab schon mal bessere Zeiten für den taiwanischen Smartphone-Hersteller HTC. Nachdem die letzten Modelle gefloppt sind und auch der Aktienkurs des Unternehmens stetig bergab geht, kann man bei dem traditionsreichen Hersteller aus Taiwan wohl von einer Krise sprechen. Nicht wenige Experten sehen für HTC wenig bis gar keine Chancen gegenüber der Konkurrenz wie Apple oder Samsung. Mit dem neuen Topmodell HTC 10 soll beim Unternehmen nun wieder ein anderer Kurs eingeschlagen werden. Ob es wirklich für ein Comeback reicht, erfahrt Ihr im folgenden Test.

Design

Von der Optik her bleibt HTC mit dem 10er seinem Design treu. So wurde dem neuen Flaggschiff kein komplett neuer Look spendiert. Das muss aber auch nicht. HTC bleibt hier wie gewohnt seinen Standards treu und liefert ein sehr elegantes Design samt edler Haptik. Wie auch schon die drei vorangegangenen Modelle, steckt das HTC 10 in einem Unibody-Gehäuse aus Aluminium mit Antennenstreifen auf der Rückseite. Der größte Unterschied zu den Vorgängern sind die deutlich abgeschliffenen Ränder des Geräts. In Sachen Gewicht bringt das HTC 10 ganze 161 Gramm auf die Waage. Das Display wurde auf 5,2 Zoll vergrößert, was dem ein oder anderen sogar ein Tick zu groß sein könnte. Für mich persönlich liegen 5-Zoll-Geräte einfach noch ein Stück weit besser in der Hand. Das ist aber nur persönliche Präferenz.

Innenleben

htc10_gray-backBezüglich des Prozessors hat sich bei HTC im Vergleich zu den Vorgängern deutlich was getan. So setzt der taiwanische Hersteller beim neusten Flaggschiff auf Qualcomms neuen Top-Chipsatz Snapdragon 820. Der Chipsatz besteht dabei aus vier Rechenkernen und konnte sich bereits in anderen Geräten beweisen. Dazu kommt der Adreno 530-Grafikchip hinzu der für die Grafikberechnungen zuständig ist und aktuell eine der schnellsten GPUs für Smartphones und Tablets ist, sowie vier Gigabyte Arbeitsspeicher. Mit dieser Ausstattung spielt das HTC 10 in Sachen Leistung ganz oben mit und verfügt über genug Power um problemlos durch den Alltag zu kommen. So waren bei der Benutzung keine Ruckler oder Wartezeiten festzustellen. Das Interface zeigte sich ebenfalls flüssig und auch in Sachen Games sorgte das Modell für ein ruckelfreies Spielerlebnis bei ansprechender Grafik.

Wie schon bei vorangegangenen Modellen verfügt auch das HTC 10 über Boomsound-Lautsprecher. Außerdem stecken im HTC 10 zwei Boxen. Im Vergleich zu anderen Geräten dieser Preisklasse, kommt der Sound sehr viel druckvoller daher. Dennoch ist der Sound klar und qualitativ hochwertig. Wer als Musikliebhaber entsprechende Kopfhörer sein Eigen nennt, der kann sich mit dem HTC 10 über HiFi-Sound mit 24-bit erfreuen.

Display/Kamerahtc10_gray_lft_frnt

Wie bereits erwähnt, verfügt das HTC 10 über ein 5,2 Zoll LCD-Display. Dazu wurde auch gleich die Auflösung auf 2560 x 1440 Pixel erhöht. Somit hat der Bildschirm ein extrem scharfes Bild sowie stabile Blickwinkel. Das Display ist insgesamt sehr gut entspiegelt. In Sachen Helligkeit wirkt das Display zwar etwas gedimmt, allerdings ist es ausreichend hell um es auch bei Tageslicht problemlos einsehen zu können. Die Farbdarstellung des LCD-Displays ist gut, sodass der Bildschirm in satten Farben erstrahlt. Nach Aussagen von HTC reagiert der Touchscreen bereits nach 120 Millisekunden. Das ist sogar schneller als bei Samsungs aktuellem Flaggschiff Galaxy S7, allerdings ist der Unterschied minimal und mit dem menschlichen Auge nicht wahrnehmbar.

Die Kamera wurde beim 10er-Modell von Grund auf überarbeitet. So wurde die Auflösung auf zwölf Megapixel zurückgeschraubt, was in diesem Jahr wohl die Norm unter dem Flaggschiffen zu sein scheint. Außerdem habe die 20-Megapixel-Kamera die in den Vorgängern verwendet wurde nicht den erhofften Erfolg gebracht. Die Blende wurde hingegen auf f/1.8 vergrößert. Dazu kommt eine optische Bildstabilisierung (OIS), ein Laser-Autofokus, ein zweifarbiges Blitzlicht, sowie eine eigene Software. Per Wischgeste lässt sich die Kamera schnell starten. Die App dazu ist übersichtlich gestaltet und überzeugt durch viele Funktionen (Hyperlapse, Zeitlupe etc.).

Test-Fazit HTC 10

htc10_slvr-gry-hero
HTC ist zurück! Mit dem HTC 10 ist dem taiwanischen Hersteller ein sehr gutes Highend-Smartphone gelungen, welches modernste Technik mit einem edlen Design verbindet. So überzeugt das Flaggschiff sowohl mit inneren Werten wie einem schnellen Prozessor und einem Highend-Grafikchip, aber auch vom Design und der Verarbeitung her weiß das HTC 10 zu punkten. Mit seinem robusten Unibody-Gehäuse aus Aluminium kommt das Modell sehr edel daher. Revolutionär ist das HTC 10 nicht gerade, allerdings hat der Hersteller viele Dinge richtig gemacht und die Schwächen der Vorgänger ausgemerzt. Derzeit muss man für das HTC 10 immer noch stolze 669 Euro hinlegen, allerdings erhält man dafür auch ein Highend-Smartphone das sich vor der Konkurrenz nicht verstecken muss.

Images by HTC

About Patrick Kiurina
Patrick Kiurina war von 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv. Zuvor studierte er Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.