Die 5 besten Podcast-Apps für Android-Smartphones

In den letzten beiden Jahren haben Podcasts immer mehr an Bedeutung gewonnen. Rund 7,5 Millionen Deutsche (Stand 2016: Online Studie ARD/ZDF) hören regelmäßig Podcasts. Auf dem iPhone ist mittlerweile eine Podcast-App vorinstalliert. Diese könnt ihr sogar deinstallieren, wenn sie euch nicht gefällt, und alternative Apps für Podcasts unter iOS nutzen. Hingegen Google verzichtet derzeit noch darauf, eigene Podcast-Apps für Android anzubieten. Doch im Play Store findet man einige gute Podcast-Apps. Ich stelle euch meine fünf Favoriten vor.

Pocket Casts – Das Multitalent

Pocket Casts ist die Podcast-App für alle, die sich auf verschiedenen Plattformen bewegen. Unter allen Podcast-Apps zeichnet sich Pocket Casts vor allem dadurch aus, dass sie auf allen vorstellbaren Plattformen vertreten ist. Sogar in Android Auto. Dabei lassen die abonnierten Podcasts sich per Account problemlos synchronisieren. Das Design ist allerdings meiner Meinung nach nicht ganz so intuitiv aufgebaut wie bei anderen Podcast-Apps für Android. Das benötigt einige Eingewöhnung.

Die Pocket Casts ist eure Wahl, wenn ihr Podcasts unter Android aber auch auf iOS, auf einem PC, in Chromecast oder mit dem Multiroom-System von Sonos hören und hier nicht auf andere Podcast-Apps zurückgreifen möchtet. Allerdings ist Pocket Casts die einzige App dieser Liste, die nicht kostenfrei nutzbar ist. Auf der anderen Seite bekommt ihr für drei Euro die App komplett ohne Abo-Modell. Außerdem ist die App dafür auch frei von Werbung, im Gegensatz zu vielen kostenlosen Podcast-Apps.

Pocket Casts im Play Store herunterladen

CastBox – Der Newcomer

CastBox ist eine Podcast App eines chinesisch-amerikanischen Startups, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Suche nach neuen Podcasts zu vereinfachen. Dabei ist die App im Vergleich zu anderen Podcast-Apps für Android noch recht jung und bietet noch nicht den vollen Funktionsumfang. Dafür könnt ihr CastBox auf eurem Smartphone, sowie unter iOS und im Browser auf Mac und Windows verwenden. Eure Abonnements werden per Account synchronisiert und die App ist kostenfrei.

CastBox ist für alle geeignet, die gerne neue Podcasts entdecken und sich an ein paar fehlenden Komfortfunktionen, wie dem Löschen abgespielter Episoden, nicht stören. Allerdings könnt ihr in der kostenlosen Version maximal 100 Podcasts abonnieren, was für die meisten Nutzer locker ausreichen sollte. Aber auch zum Abschalten von Werbung und Personalisieren der Startseite benötigt ihr die Premium-Variante der App für 99 Cent im Monat.

CastBox im Play Store herunterladen

BeyondPod – Der Einsteiger

BeyondPod bietet im Vergleich zu anderen Podcast-Apps für Android eine sehr einfache Bedienung, die aber trotzdem keine wichtige Funktion vermissen lässt. Äußerlich ähnelt sie der App Pocket Casts und zeigt die abonnierten Podcast in einer Galerie an. BeyondPod lässt sich für sieben Tage mit dem kompletten Funktionsumfang ausprobieren. Dann könnt ihr wahlweise für 2,99 Euro auf die Pro-Version upgraden oder bei der abgespeckten Standardvariante bleiben. Nur in der Pro-Variante sind der Sync zwischen verschiedenen Geräten und der Chromecast-Support inkludiert. Die Synchronisierung zwischen mehreren Android-Geräten ist zwar noch in der Betaphase. Dennoch funktionierte sie im Test bereits einwandfrei.

BeyondPod im Play Store herunterladen

AntennaPod – Der Quelloffene

AntennaPod ist die erste komplett kostenlose Anwendung in der Liste der Podcast-Apps. Dabei ist die Open-Source-App sehr übersichtlich gestaltet und lässt sich einfach bedienen. Wenn man über kein Google-Konto verfügt, kann man die App auch als Apk-Datei auf f-droid.org herunterladen. Die Synchronisierung funktioniert dabei über den ebenfalls quelloffenen Dienst Gpodder.net.

AntennaPod im Play Store herunterladen

Podcast Addict – Der Nerdige

Für alle, die in der Liste meiner besten Podcast-Apps bis jetzt noch nicht fündig geworden sind, dürfte Podcast Addict die richtige App sein. Die App ist zwar auf der einen Seite super komplex und nicht auf den ersten Blick intuitiv zu bedienen. Andererseits lässt sich alles Vorstellbare in den Einstellungen anpassen. Vom Menü bis zum Speicherort der Podcasts auf eurem Smartphone lässt sich dabei alles individuell festlegen. Sogar die Art der Werbung (Banner oder Vollbild-Einblendungen) könnt ihr einstellen. Aufgrund der Komplexität ist die App aber eher für erfahrende Podcast-Hörer geeignet, die mit dem Funktionsumfang bisheriger Podcast-Apps nicht zufrieden waren.

Podcast Addict im Play Store herunterladen

Alle Details zu den Podcast-Apps für Android in der Übersicht

Pocket CastsCast BoxBeyond PodPodcast AddictAntennaPod
Andere PlattformeniOS, WebplayeriOS, WebplayerNeinNeinNein
Sleep TimerJaJaJaJaJa
Geschwindigkeit anpassbarJaJaJaJaJa
Gespielte Folge löschenJaJaJaJaJa
Dark-ModeJaJaTeilweiseJaJa
SynchronisationJa (Account)Ja (Account)Ja (Funktion noch Beta)NeinJa (über gpodder)

Seid ihr bereits Podcast-Hörer? Auf welche App setzt ihr? Lasst uns gerne einen Kommentar hier.


Teaser Image by Bang & Olufsen; Screenshots by Timo Brauer


About Timo Brauer
Timo studiert Technikjournalismus in Bonn und beschäftigt sich mit jedem Technikprodukt, das ihm unter die Finger kommt. Besonders Gadgets fürs Smart Home haben es ihm angetan. Wenn er nicht gerade mit Technik herumspielt, ist er auf Reisen - Smartphone und Kamera immer dabei.

  • Lisa Kneidl

    ich selber nutze Podbay, da finde ich die Navigation in der App aber bisschen ungelenk, deswegen werde ich mir da mal ne Alternative angucken :)