Das große Sterben des Nexus 7

In letzter Zeit haben viele Nutzer des Nexus 7 große Probleme mit ihren Geräten. Viele berichten über eine langsame Performance, Lags von über 30 Sekunden und ähnlichen Schwierigkeiten. Außerdem scheint auch das komplette Versagen des Tablets keine Seltenheit mehr zu sein. Diese können nicht mehr gestartet werden, nicht mal ein externes Zurücksetzen auf die Betriebseinstellungen kann den Nutzern helfen.

Die Schuld für diese großen technischen Mängel wird einem Update des Betriebssystems Android vorgeworfen. Doch hierbei sind sich nicht alle einig. Androidpolice zum Beispiel bringt die Probleme mit veralteter Technik in Verbindung, welche unter Ermüdungserscheinungen leidet. Sie beziehen sich hierbei auf ähnliche Berichte, welche schon kurz nach dem Release der 2013er Version des Nexus 7 aufgetaucht sind. Eine genau Bestimmung der verantwortlichen Umstände ist somit zurzeit recht schwer.

Um ein beschädigtes Nexus 7 wieder zu reparieren, soll man sich laut Google an den Hersteller ASUS wenden. Dort soll das Motherboard ausgetauscht werden. Dadurch konnten die meisten Geräte wieder funktionstüchtig gemacht werden. Doch dies kann bei Kunden, welche sich das Nexus 7 schon 2012 zugelegt haben, zu hohen Kosten führen, da bei diesen Geräten die Garantie schon abgelaufen ist. Über 150 Euro kann die Reparatur kosten. Dies ist für Kunden äußerst unattraktiv, da man für ähnliche Preise gleich ein komplett neues Tablet kaufen könnte. Doch auf anderem Wege lassen sich die Geräte kaum reparieren. Zwar gibt es vereinzelte Fälle, in denen das kurze Abtrennen des Akkus oder ein Schlag an die Seite des Tablets beim Hochfahren zu einer Besserung geführt haben, jedoch können diese Methoden kaum als allgemeine Lösung gewertet werden und könnten außerdem das Gerät noch stärker beschädigen.

Teaser & Image „Google Nexus 7“ (Adapted) by Houang Stephane (CC BY 2.0)

About Adrian Wulfram
Adrian Wulfram hat sein Abitur 2014 absolviert und sucht seitdem nach einem Einstieg in die Welt der Medien. Er ist seit März 2015 in der Redaktion von Netzpiloten.de tätig.