Microsoft bestätigt Cortana für Android

Dass Microsofts digitale Assistentin Cortana auch anderen Plattformen zur Verfügung gestellt werden sollte, war schon seit längerem bekannt. Im November 2014 antwortete Julie Larson Green, früher die Leiterin der Windows Divison bei Microsoft, auf Nachfrage zu diesem Thema mit einem klaren Ja. Doch damals gab es noch keine genauen Angaben über einen Zeitpunkt, an dem Cortana für andere Plattformen erscheinen sollte. Nun hat Microsoft das Erscheinen einer App für Android-Geräte offiziell angekündigt. Diese soll zum Ende Juni erscheinen.

Bei Cortana handelt es sich um Microsofts eigenen digitalen Assistenten, welcher ähnlich wie schon GoogleNow oder auch Siri auf dem iPhone dem Nutzer in allen möglichen Aufgaben rund ums Smartphone unterstützen kann. Bei Cortana handelt es sich außerdem um einen Charakter, welcher aus Microsofts Shooter-Serie Halo bekannt ist. Dort handelt sie ebenfalls als eine KI, welche den Spieler bei seinen Aufgaben unterstützt. Bei der Entwicklung von Cortana als Assistentin lag der Aspekt einer KI ebenfalls im Vordergrund. Das Team legte großen Wert auf Cortanas Lernfähigkeit, um den Nutzer intelligent zu unterstützen.

Die Cortana-App wird sich auf Android weitgehend an das Vorbild von Windows halten. Nutzer, welche schon Erfahrungen im Umgang mit Cortana haben, sollten sich also wie Zuhause fühlen. Weiterhin sollen die Aufzeichnung über die Infos und Vorlieben des Nutzers plattformübergreifend zugänglich sein. Trotzdem betont Microsoft natürlich, dass die beste Erfahrung für den Nutzer auf Windows-Geräten stattfindet. Außerdem werden manche Funktionen von Cortana auf Android nicht von Beginn an verfügbar sein. Dazu zählen Sprachbefehle wie die „Hey, Cortana“-Funktion oder das Öffnen von Apps sowie einige Einstellungsmöglichkeiten. Es ist aber möglich, dass diese in späteren Versionen verfügbar sein werden.

Teaser & Image Screenshot from “Meet Cortana: The New Windows Phone 8.1 Personal Assistant

About Adrian Wulfram
Adrian Wulfram hat sein Abitur 2014 absolviert und sucht seitdem nach einem Einstieg in die Welt der Medien. Er ist seit März 2015 in der Redaktion von Netzpiloten.de tätig.