Google Inbox für alle Nutzer geöffnet

Bisher konnte man Inbox, das alternative Email-Programm von Google, nur verwenden, wenn man vorher eine Einladung erhalten hat. Doch im Zuge mit einigen auf der Google I/O 2015 angekündigten Neuerungen wurde das Programm nun für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das zählt sowohl für die Anwendung auf dem Desktop als auch für die App für Android.

Bei Inbox handelt es sich um eine Applikation, welche nicht nur ein Email-Programm sein will, sondern ebenfalls als Taskmanagement-Tool benutzt werden kann. Es können auch Termine erstellt werden, welche von Programm gespeichert werden und an die man sich erinnern lassen kann. Diese Termine können auch direkt aus einer Mail abgegriffen werden. Um dies zu ermöglichen. Bricht Inbox mit gängigen Normen unter den Email-Programmen. Emails werden von Inbox analysiert und mit Hilfe der in ihnen enthaltenen Informationen in verschiedenen Kategorien geordnet. Diese beinhalten zum Beispiel Werbung, Sport oder Reisen. Durch dieses System der Sortierung können neue Nutzer leich abgeschreckt werden, da sie nicht mit den gelernten Normen beim Umgang mit Emails übereinstimmen. Darum benötigt Inbox eine gewisse Einarbeitungszeit.

Zu den bisherigen Funktionen werden also demnächst noch einige neue hinzukommen. Bei einer davon handelt es sich um eine Möglichkeit, welche User der Desktop-Variante schon nutzen konnten, welche es jetzt aber auch auf Smartphones und Tablets geschafft hat. Mit der „Unsend“-Funktion kann eine Mail für eine kurze Zeit nach dem Absenden wiederrufen werden. Falls man also den falschen Empfänger ausgewählt oder ein falsches Dokument verschickt hat, kann man sich so eine unschöne Situation ersparen. Als weiteres Upgrade soll die Verwaltung von Emails durch die Informationen noch weiter verbessert werden. So sollen zum Beispiel Mails zu einer bestimmten Urlaubsreise zusammengefasst werden. Zusätzlich werden Aufgaben und Erinnerungen von Google Keep ebenfalls in der Inbox angezeigt. Es soll ebenfalls möglich werden, eine per Email erhaltene To-Do-Liste direkt als Aufgabe einzuspeichern und Erinnerungen für diese zu schalten.

Bisher gibt es noch keine genauen Infos darüber, wann die genannten Neuerungen aufschlagen werden. Es könnte möglich sein, dass die neuen Funktionen zusammen oder im ähnlichen Zeitraum wie Android M ausgeliefert werden. Bisher gibt es dafür jedoch kaum Anzeichen.

Download: Inbox für Android

Teaser – Trying out (Image by koka_sexton {CC by 2.0} via Flickr

About Adrian Wulfram
Adrian Wulfram hat sein Abitur 2014 absolviert und sucht seitdem nach einem Einstieg in die Welt der Medien. Er ist seit März 2015 in der Redaktion von Netzpiloten.de tätig.