Android 6.0.1 Marshmallow ist da!

Mit Android 6.0.1 Marshmallow hat Softwarehersteller Google ein neues Update für sein mobiles OS Android veröffentlicht. In erster Linie beinhaltet das Update eine Vielzahl neuer Emojis, zählt allerdings auch gleichzeitig als Sicherheitsupdate für Dezember. Jenseits der Emojis konzentriert sich Android 6.0.1 vor allem auf die Fehlerbereinigung, außerdem dürfen sich Tablet Nutzer über eine neue Navigation freuen.

Neue Emojis und Sicherheitsupdate

Das neuste Android-Update bietet mehr als 200 neue Emojis, vom Taco bis zum Einhorn stehen den Nutzern viele neue bildliche Darstellungsmöglichkeiten zur Verfügung, um ihren Gemütszustand bestmöglich zum Ausdruck zu bringen. Dazu vollzieht der Suchmaschinen-Riese den Sprung auf Unicode 8.0 und aktualisiert die eigenen Schriftsätze. Das ist auch Grund dafür, dass die neue Ladung Emojis nicht einfach per Update über den Play Store getätigt werden kann. Derzeit kann Google die Komponenten also nur über neue Betriebssystemversionen aktualisieren. Die neuen Emojis haben auch Auswirkungen auf die Tastatur. Mit den neuen Kategorien Flaggen, Sport und Essen, verfügt das Google-Keyboard nun über zehn Tabs für Emojis statt zuvor sieben.

Neben den Bespaßungen in Bildchenform, hat Google dem Update auch das allmonatliche Sicherheitsupdate beigelegt, unter anderem um die Stagefright-Lücken zu schließen, welche zuletzt Millionen von Android-Smartphones und -Tablets bedrohten. Üblicherweise erhöht Google die Versionsnummer nicht für seine monatlichen Security-Patches.

Tablet-Navigation und „Do Not Disturb“-Modus

Neben den Emojis und Fehlerbehebungen, sind auch zwei relevante Feature-Veränderungen vorgenommen worden. Wer ein Nexus-Tablet oder bald auch Pixel C sein Eigen nennt, kann sich über die neue Positionierung der Onscreen-Navigation freuen. Nach dem Update befinden sich die Buttons nicht mehr zentriert auf dem Display, sondern sind jetzt am linken Rand des Displays zu finden, der Recents-Button ist jetzt rechts – so sollen User die Buttons womöglich leichter mit den Daumen erreichen können.

Mit Android 6.0.1 kehrt außerdem der „Do Not Disturb“-Modus zurück, welcher mit Android 5.1 eingeführt, mit dem Release von Android 6.0 aber gestrichen worden war. Bei dessen Aktivierung, kann als Endzeitpunkt nun der nächste Alarm ausgewählt werden.

Die Auslieferung von Android 6.0.1 an die Geräte der Nexus-Linie hat laut Google bereits begonnen. Allerdings kann es wie gewohnt einige Tage bis Wochen dauern, bis das Update auch bei allen Usern angekommen ist. Derzeit bekommen nur Nexus-Geräte die neue Android-Version, Besitzer von Geräten anderer Hersteller müssen sich noch gedulden, bis sie das Update bereitstellen.

Teaser & Image „Android M : Marshmallow“ (adapted) by Takahiro Yamagiwa (CC BY 2.0)

About Patrick Kiurina
Patrick Kiurina war von 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv. Zuvor studierte er Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.