MyShake: Erdbeben per Smartphone erkennen

Die University of Berkeley hat in Zusammenarbeit mit der Telekom eine Android-App entwickelt, die in der Lage ist Erdbeben rechtzeitig zu erkennen.

Bei einem Erdbeben zählt jede Sekunde. Frühwarnsysteme sind daher von großer Bedeutung und können sogar über Leben und Tod entscheiden. Da seismische Einrichtungen aber teuer sind, verfügen nicht alle gefährdeten Gebiete über welche. Mit der App „MyShake“, möchte die University of Berkeley in Zusammenarbeit mit der Telekom dafür sorgen, dass Erdbeben rechtzeitig und kostengünstig erkannt werden können.

Um das zu ermöglichen nutzen die Forscher die Beschleunigungssensoren in Smartphones, um seismische Aktivität frühzeitig zu erkennen, noch bevor das eigentliche Beben beginnt. Verschiedene Android-Smartphones wurden dazu über einen Zeitraum von einem Jahr auf einem Rütteltisch platziert um Daten der eingebauten Sensoren zu sammeln. Laut Angaben der Telekom, werden die Daten der Sensoren der teilnehmenden Nutzer kontinuierlich aufgezeichnet. Ein Erdbeben wird durch die App bestätigt, wenn mindestens vier Smartphones entsprechende Erschütterungen registrieren. Außerdem muss dies mehr als 60 Prozent aller Smartphones, in einem Radius von 10-Kilometer des Epizentrums entsprechen.

Sobald die App zuverlässig arbeite und über genügend Nutzer verfüge, soll das Resultat ein dezentraler Seismograf sein, der eine Vielzahl an Rohdaten über seismische Aktivitäten, in Echtzeit zu einem Gesamtbild zusammensetzt. Momentan wird davon ausgegangen, dass es nach einer einjährigen Testphase soweit sein könnte.

Um solche Daten zu sammeln und weiterzuleiten, muss das Smartphone unberührt auf einer flachen Oberfläche lieben, ohne das es Bewegung ausgesetzt wird. Um verlässliche Voraussagen tätigen zu können, benötigen die Forscher die Daten von mindestens 300 Smartphones in einer 12.000 Quadratkilometer umfassenden Region.

Die App „MyShake“ wird von der Telekom auf dem Mobile World Congress, der vom 22. bis 25. Februar in Barcelona stattfindet, vorgestellt.

MyShake für Android: Download

Teaser & Image „Android Lineup – Beige“ (adapted) by Rob Bulmahn (CC BY 2.0)

About Patrick Kiurina
Patrick Kiurina war von 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv. Zuvor studierte er Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.