Skype-Gruppenkonferenzen für Android

Android-Nutzer dürfen sich auf das kommende Skype-Update freuen. Dieses erlaubt nämlich Video-Gruppenchats mit 25 Personen.

Mit dem Update hat das Unternehmen seine Ankündigung wahr gemacht. In den kommenden Tagen soll die Funktion in Westeuropa und Nordamerika zur Verfügung stehen. Weltweit soll die Einführung im März enden.

Nach Angaben von Skype können die Gruppenvideoanrufe auf Smartphones, Tablets, Laptops und Desktops von bis zu 25 Teilnehmern gleichzeitig genutzt werden. Um eine weniger gute Audioqualität zu vermeiden, ist Skype eine Kooperation mit Intel eingegangen. So verkündete das Skype-Team in einem Blogeintrag, dass die Zusammenarbeit dabei geholfen hat, SILK-Audio speziell für Azure auf Intel-Prozessoren zu optimierten.

Für die Bedienung von Gruppenvideoanrufen bietet Skype eine Rasteransicht und eine Fokus-Ansicht an. Die Rasteransicht soll dem Nutzer das Gefühl geben, dass man sich im selben Raum wie sein Gesprächspartner befindet. Bei der Fokus-Ansicht wird der aktive Sprecher automatisch in der Mitte des Bildschirms angezeigt. Diese Funktion empfiehlt sich vor allem bei größeren Gruppen.

Auch wer kein Skype-Konto besitzt kann an den Gruppengesprächen teilnehmen. Dazu muss die Person lediglich per E-Mail, WhatsApp, Messenger, Twitter oder Facebook zu der Konversation eingeladen werden. Neben Android erhält auch die iOS-App die neue Funktion.

About Patrick Kiurina
Patrick Kiurina war von 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv. Zuvor studierte er Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.