Melomind: Stressabbau durch Gehirntraining

Wir leben heutzutage in einer Leistungsgesellschaft in der wir ständig Stress ausgesetzt sind. Egal ob in der Schule oder auf der Arbeit, Stress ist allgegenwärtig und immer öfters ein ernstzunehmendes Problem in der modernen Gesellschaft. Gerade auch da wir Stress oftmals behandeln, als wäre er ein normaler Bestandteil des modernen Lebens. Das muss aber nicht sein. Mit etwas Training kann das Gehirn die Fähigkeit erlangen, die Auswirkungen von Stress zu reduzieren und Sie gegen die negativen Auswirkungen zu schützen. Genau dabei dreht es sich bei der Kickstarterkampagne zum Headset Melomind: Stressabbau durch Gehirntraining.

Die meisten Methoden zur Stressbewältigung sind sehr zeitaufwändig und der Effekt hält nur begrenzte Zeit an, ein wirklicher Fortschritt lässt sich nur schwer beweisen. Damit die Fortschritte gemessen und konkret nachgewiesen werden können, muss die Gehirnaktivität sowohl aufgezeichnet als auch ausgewertet werden. Genau diese Fähigkeit bringt Melomind mit sich.

Mit Hilfe von Elektroenzephalografie, einer Methode zur Erfassung von elektrischen Strömen des Gehirns, misst das Headset Melomind die Gehirnströme und erstellt in Echtzeit ein Klangerlebnis, welches genau auf die entsprechende Person zugeschnitten ist. Dabei soll dann genau die beruhigende und entspannende Wirkung erbracht werden, die das Gehirn derzeit benötigt. Ein regelmäßiger Gebrauch soll die unbewussten Denkvorgänge trainieren, wodurch Stress nachhaltig reduziert werden kann. Um Melomind bequem und unkompliziert zu bedienen, gibt es eine App, die in ständiger Verbindung zum Headset steht und die Daten an ihr Smartphone sendet.

Auf Kickstarter hat das Melomind Headset sein Ziel von 50.000 Euro bereits überschritten.

About Patrick Kiurina
Patrick Kiurina war von 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv. Zuvor studierte er Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.