Die spannendsten Android-Apps der Woche

Zum Ende der Woche gibt es bei uns wieder die spannendsten Android-Apps auf die wir in dieser Woche gestoßen sind. Wir wünschen viel Spaß damit und einen guten Start ins Wochenende!

BitCam

Bei BitCam handelt es sich um eine Foto-App, mit der Sie Ihre pixelige Vergangenheit wieder aufleben lassen können. Mit BitCam können sie sich zurückerinnern, wie die Welt in den guten alten Zeiten durch eine Kamera aussah. So verfügt BitCam über diverse nostalgische Filter, die Ihre Fotos in einem völlig neuen bzw. alten Licht erscheinen lassen. Per Live-Vorschau lassen sich die Effekte vorher in Echtzeit betrachten. Die Ergebnisse lassen sich dann im Anschluss natürlich direkt mit Freunden teilen, oder im offiziellen BitCam Tumblr-Blog posten.

BitCam für Android: Download

Breathalyzer Cautoh

Mit dem Breathalyzer Cautoh lässt sich feststellen, wie viel Alkohol man derzeit im Blut hat. So lässt sich bequem feststellen, ob Sie innerhalb der Blutalkoholgrenze sind oder wie lange Sie noch warten müssen, um beispielsweise wieder Auto fahren zu dürfen. Um den Rechner der App zu nutzen, müssen Sie den Drink den Sie derzeit genießen aus einer Liste wählen. Basierend auf Ihrem Gewicht, Geschlecht und einigen untersuchten Formeln, können Sie somit eine Annäherung an Ihren Alkoholgehalt im Blut erhalten. Die Liste enthält dabei die weltweit beliebtesten Drinks. Darüber hinaus können Sie mit der App ein Taxi bestellen, oder einen Freund kontaktieren, der sich als Fahrer zur Verfügung stellt.

Breathalyzer Cautoh für Android: Download

Heroes of Loot 2

Diese Woche ist die Fortsetzung des beliebten Dungeon Crawlers Heroes of Loot 2 erschienen. Dieses Mal stehen einem noch mehr Charaktere zur Verfügung, mit denen Ihr euch durch die Dungeon-Level kämpft. Neben fiesen Monstern warten in den Dungeons auch Geheimgänge und Hindernisse, die den Spieler immer wieder auf die Probe stellen. So muss man als Spieler Charakter-Kombinationen wählen und Taktiken kreieren, welche sich die unterschiedlichen Fähigkeiten der Protagonisten bestmöglich zu nutzen machen. Auf diese Weise gilt es Rätsel zu lösen und sich gegen zahlreiche Monster zur Wehr zu setzen. Mit erkämpften Münzen lassen sich Upgrades für die Charaktere erwerben. Heroes of Loot ist derzeit für 2,99 Euro im App Store erhältlich.

Heroes of Loot 2 für Android: Download

Evie

Die App Evie hat sich zur Aufgabe gemacht, die Trennung zwischen Web-Inhalten und Apps auf unseren Smartphones aufzuheben. So bringt Evie eine Suchfunktion als zentrales Element auf den Homescreen. Über die Suchfunktion sollen immer die passenden Informationen gefunden werden. Bestellt man beispielsweise Essen bei einem Lieferservice, so soll Evie direkt erkennen über welche App oder welchen Dienst Ihr dort etwas bestellen könnt. Gehört die App nicht zu eurer App-Auswahl werden ihr automatisch zum Play Store weitergeleitet. Nach Angaben der Hersteller durchsucht die App 50 Millionen Quellen und enthält 100 Millionen Deep-Links zu Apps und Web-Diensten. Derzeit ist Evie leider noch nicht hierzulande verfügbar, da das Startup vorerst nur den US-Markt bedienen will.

Evie für Android: Download

Shadow of Puzzles

In Shadow of Puzzles müssen Sie sich Ihren weg durch alte Länder bahnen, gefüllt mit allerlei Geheimnissen. Dabei schließen Sie sich der Fee bei Ihren Abenteuern an und lösen drei Arten von antiken Rätseln um den Weg zu dem verborgenen alten Geheimnis zu offenbaren. Bei den drei verschiedenen Rätselarten handelt es sich um Cursor Ball Puzzles, Mosaik Bilderrätsel und unbegrenzte Pfad Puzzles. Insgesamt gibt es 200 Levels unterteilt in vier Episoden: Mexico, Peru, Egypt und Cambodia. Natürlich ist die Fee in den jeweiligen Levels mit von der Partie. Diese gibt Tipps und lässt einen wissen, ob man verliert oder gewinnt.

Shadow of Puzzles für Android: Download

Image „HTC One (M8)“ (adapted) by Kārlis Dambrāns (CC BY 2.0)

About Patrick Kiurina
Patrick Kiurina war von 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv. Zuvor studierte er Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.