Chinesischer Preiskiller: Honor 5C offiziell vorgestellt

Huaweis Untermarke Honor hat Familienzuwachs bekommen: Via Livestream wurde mit dem 5C der neueste Spross vorgestellt. Er positioniert sich wie der Vorgänger in der unteren Smartphone-Mittelklasse, weiß aber mit einigen netten Features zu überzeugen. Wir haben für euch die wichtigsten Informationen.

Der Hauptbestandteil der Vorderseite ist das 5,2 Zoll große IPS-Display, das mit FullHD (1920 x 1080p) auflöst. Die Pixeldichte beträgt damit 423 ppi, was für ein Mittelklasse-Gerät mehr als in Ordnung ist. Unter dem hochwertig anmutenden und handschmeichelnden Aluminiumrücken verbirgt sich mit dem Kirin 650 ein Prozessor aus Eigenentwicklung. Der Octa-Core taktet mit 4 x 2.0 GHz sowie 4 x 1.7 GHz. Er soll dank 16nm-FinFET-Fertigung besonders leistungsstark sowie energiesparend agieren. Der Arbeitsspeicher beträgt gerade einmal 2 GB, intern können 16 GB an Daten und Apps gespeichert werden. Wer mehr benötigt, kann problemlos per microSD-Karte aufrüsten und den Speicher so um bis zu 2TB erweitern.

Neue Maßstäbe in der Smartphone-Mittelklasse verspricht Honor auch in Sachen Kamera. Das Hauptmodul löst mit 13 Megapixel auf und besitzt einen BSI-Sensor (back side illumination). Eine spezielle Beschichtung auf der Linse soll Fingerabdrücke nahezu unsichtbar werden lassen. Zudem gibt’s einen HDR-Modus mit Blitzunterstützung sowie eine verbesserte SmartImage-3.0-Technologie. Videos können allerdings lediglich in FullHD aufgezeichnet werden. Frontseitig integrieren die Chinesen eine 8 Megapixel auflösende Kamera, die dank f/2.0-Blende auch bei schlechten Lichtbedingungen angemessene Bildqualität liefert. Eine 77° Weitwinkellinse sorgt zudem für einen breiten Bildausschnitt.

Der 3.000 mAh starke Akku soll das Honor 5C zwei Tage mit Strom versorgen können. Für das Aufladen sowie für die kabelgebundene Datenübertragung steht lediglich ein microUSB-Anschluss zur Verfügung. Auf den neuen Standard Typ C verzichtet der chinesische Hersteller. Das gilt auch für einen Fingerabdrucksensor, der bei der asiatischen Variante verbaut wird aber hier in Deutschland fehlt. Dafür unterstützt das Honor 5C LTE Cat6 sowie WLAN b/g/n für mobiles Internet. Zudem gibt’s Bluetooth 4.1, GPS, GLONASS und NFC. Auf dem Mobiltelefon kommt Googles neue Android-Distribution 6.0 Marshmallow inklusive der unternehmenseigenen Nutzeroberfläche EMUI 4.1 zum Einsatz.

Aufgrund der unverbindlichen Preisempfehlung von nur 199,99 Euro ist das Mittelklassegerät eine preiswerte Alternative für alle Nutzer, die auf das letzte Quäntchen Geschwindigkeit verzichten können – allerdings trotzdem hochwertige Komponenten erwarten. Zum Marktstart kann der Kunde zwischen den beiden Farben Grau und Gold wählen. Verfügbar ist das Honor 5C unter anderem im offiziellen Honor Online Store vMall oder bei Amazon, Conrad, Media Markt und Saturn.

20160620-Honor-5C-Back-Side

About Jonas Haller
Jonas ist technikbegeisterter Leichtbaustudent an der Technischen Universität in Chemnitz. Er sammelt gern Erfahrungen mit neuer Hardware sowie innovativen Technologien und lässt andere daran teilhaben. Durch den Techblog „HTC Inside“ ist er zum Bloggen gekommen. Zwischendurch war er auch für das „Android Magazin“ aktiv. Privat schreibt er auf jonas-haller.de über die Dinge und Geschichten in seinem Leben, die er berichtenswert findet.