Huawei arbeitet an eigener Android-Alternative

Medienberichten zufolge arbeitet der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei an einer eigenen Android-Alternative. Wie auch schon bei Samsung, möchte man sich offenbar auch bei Huawei nicht vollkommen von Google und seinem Betriebssystem Android abhängig machen.

Mittlerweile hat sich Huawei zum drittgrößten Smartphone-Hersteller der Welt gemausert. Mit Hilfe eines neuen Teams, zu dem auch einige ehemalige Nokia-Mitarbeiter gehören, arbeitet der Konzern nun an einem eigenen Smartphone-Betriebssystem. Scheinbar steckt die Entwicklung von Huaweis Smartphone-Betriebssystem allerdings noch in den Kinderschuhen. Grund dafür sei, dass Huawei sein eigenes mobiles OS eher als Plan B betrachtet. So möchte Huawei also gewappnet sein, falls Google beispielsweise den Support von Drittanbietern einschränkt oder gar einstellen sollte. Die Vorgehensweise von Huawei ist also eher eine Versicherung als ein Druckmittel.

Bislang hat Huawei Android als Betriebssystem verwendet, allerdings werden alle Geräte mit der hauseigenen Benutzeroberfläche Emotion UI (EMUI) ausgerüstet.

Huawei möchte mit diesem Schritt die Abhängigkeit von Google und Android verringern, allerdings möchte man sich nicht gänzlich von Android distanzieren. Zwar werden sich weder Huawei noch Samsung auf einen Schlag von Android trennen, allerdings sollte Google gewarnt sein. Sollten sich zwei Hersteller dieses Kalibers tatsächlich von dem Betriebssystem verabschieden, könnte die Dominanz von Android deutlich darunter leiden.

Image „Huawei“ (adapted) by Kārlis Dambrāns (CC BY 2.0)

About Patrick Kiurina
Patrick Kiurina war von 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv. Zuvor studierte er Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.