Perseus: Der smarte Spiegel aus der Zukunft

Mit der Kickstarterkampagne Perseus möchten die Köpfe hinter dem in New York beheimateten Projekt, ein Stück Science-Fiction in die heimischen vier Wände bringen. So handelt es sich bei Perseus um einen smarten Spiegel, der mit einem futuristischen Funktionsumfang daher kommt.

Perseus ist ausgestattet mit einer Kamera, Lautsprecher, Wlan und Bluetooth. Laufen tut der smarte Spiegel mit einem 2 GHz Quad-Core-Prozessor. Im Großen und Ganzen nimmt Perseus den Home-Screen Eures Smartphones und überträgt ihn auf den Spiegel. So hat man als Nutzer die Möglichkeit, sich ein personalisiertes Dashboard auf dem Spiegel anzeigen zu lassen. So lassen sich nach eigenem Interesse Apps und Widgets hinzufügen, die beispielsweise das Wetter, die Uhrzeit, die aktuellen Nachrichten oder zuletzt erhaltene Textnachrichten anzeigen. Das Dashboard lässt sich auf Wunsch auch mit Fotos oder digitalen Stickern verschönern.

Der smarte Spiegel kann so für alle möglichen Zwecke verwendet werden. Beispielsweise lässt sich per Videostreamingdienst ein Make-Up Tutorial streamen, während man die Schminktipps zugleich in die Tat umsetzt, oder es lassen sich per HD-Kamera bequem Selfies machen, ohne mit den Händen das Smartphone halten zu müssen. Ausgelöst werden die Fotos per Spracheingabe. Durch das integrierte Mikrofon kann der Perseus diverse Sprachbefehle ausführen.

Der futuristische Perseus wird derzeit auf Kickstarter finanziert und konnte sein Ziel von 100.000 US-Dollar bislang noch nicht erreichen. Da keine Early-Bird-Versionen mehr zur Verfügung stehen, kostet das Stück derzeit rund 230 Euro.

Image by Screenshot

About Patrick Kiurina
Patrick Kiurina war von 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv. Zuvor studierte er Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.