Xiaomi Mi Mix: Phablet mit revolutionärem Design

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat mit dem Mi Mix ein 6,4-Zoll-Phablet vorgestellt, mit einem randlosen Display. Von vorne betrachtet, ist bei dem Xiaomi Mi Mix tatsächlich vom Gehäuse kaum etwas zu erkennen. Allerdings hat der Hersteller bei den Pressebildern ein wenig herumgetrickst. So ist von einem gänzlich randlosen Display die Rede und auf den Fotos des Mi Mix fallen die Ränder doch deutlicher aus, als es auf den gerenderten Fotos der Fall war. Dennoch ist die Bauweise des Geräts beeindruckend und die Ränder beschränken sich auf ein Minimum.

Fast randloses Display für Xiaomi Mi Mix

Nach Angaben der Kollegen von Android Authority besteht die Vorderseite des Phablets zu 91,3 Prozent aus einem randlosen Display. Ein solches Verhältnis von Display zu Gehäuse gibt es bislang kein zweites Mal auf dem Markt. Das quasi randlose Display kommt außerdem im ungewöhnlichen 17:9-Format daher. Das Display löst mit 2.040 x 1.080 Pixeln auf.

Damit das 6,4 Zoll große Display in ein Gehäuse passt, welches nicht mehr als 5,5 Zoll misst, mussten einige Punkte erfüllt werden. So setzt man beim Mi Mix auf ein piezoelektrisches Akkustiksystem, bei dem der Schall über das Keramikgehäuse übertragen wird. Notwendig ist das deswegen, da man somit auf den klassischen Ohrhörer verzichten kann. Dieser beansprucht ansonsten Platz oberhalb des Displays, ebenso wie der Näherungssensor und die Selfie-Cam. Die Selfie-Cam wurde von dem chinesischen Hersteller um die Hälfte verkleinert und am unteren rechten Rand untergebracht. Der Näherungssensor hingegen ist gänzlich verschwunden. Stattdessen wurde ein Sensor unter dem Display verbaut der mit Ultraschall arbeitet.

Wie das Ganze dann in der Praxis funktioniert bleibt abzuwarten. Wer hierzulande bereits jetzt von dem Xiaomi Mi Mix überzeugt ist, läuft allerdings Gefahr am Ende enttäuscht zu werden. Nach aktuellem Stand ist ein Verkauf in Deutschland nämlich nicht vorgesehen. Über Import aus China ist das Gerät natürlich dennoch zu erhalten. Umgerechnet soll es dort für 475 Euro zu haben sein.


Images by Xiaomi


About Patrick Kiurina
Patrick Kiurina war von 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv. Zuvor studierte er Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.