Last-Minute Gadget: Grandiose Geschenke-Tipps für Android-Fans zu Weihnachten

Immer noch nicht alle Weihnachtsgeschenke beisammen? Dann jetzt aber Schubrakete! Ich präsentiere euch hier sechs Ideen für ein passendes Weihnachts-Gadget zwischen 30 Euro und 350 Euro. Ich habe sie selbst getestet und mich von Funktionalität und Style überzeugt. Wenn diese Gadget-Auswahl nicht bei den Beschenkten ankommen, dann weiß ich auch nicht. :-)

Honor 8: Eines der besten Smartphones des Jahres ist ein Geheimtipp

Wer sich oder anderen nicht nur Zubehör, sondern gleich ein Smartphone schenken möchte, sollte ein Blick auf das Honor 8 werfen. Das Modell der Huawei-Tochtermarke ist ein Geheimtipp mit einem fantastischen Preis-Leistungs-Verhältnis. Es bietet nahezu die gleiche Ausstattung wie das Flaggschiff Huawei P9, kostet aber mit einem aktuellen Straßenpreis bei von etwa 345 Euro bei Amazon rund 80 Euro weniger als das Vorbild.

honor8

Im Honor 8 sorgen ein Achtkern-Spitzenprozessor (Kirin 950) und 4 GB RAM für ordentlich Rechenpower. Das 5,2 Zoll große FullHD-Display ist scharf, hell und kontrastreich. Der 32 GB große Nutzerdatenspeicher lässt sich durch eine MicroSD-Karte erweitern. Der schnell reagierende Fingerabdrucksensor ist ein weiteres Highlight. Zudem erhalten Fotografen eine sehr gute 12-MP-Dualkamera wie im Huawei P9, allerdings ohne Leica-Logo. Auch optisch macht das Honor 8 mit seinem schlanken Metallgehäuse einiges her, vor allem in der eher originellen Farbe Blau-Metallic.

Für das, was es kann und für das, was es kostet, ist das Honor 8 definitiv eines der besten Android-Smartphones des Jahres.

Mit dem tizi Turbolader 3x Mega Schwung ins Laden bringen

Wer mit dem Auto zum Beispiel in den Winterurlaub fährt, kennt das: Mein typisches Mobilgeräte-Setup besteht aus einem Smartphone, das als Navi dient und einem Tablet, das den Beifahrer unterhält. Wenn beide Strom brauchen, aber nur ein Zigarettenanzünder vorhanden ist, muss ein leistungsstarker Adapter mit mindestens zwei USB-Ports her. Der „Turbolader Mega“ von der Marke tizi ist so ein Gadget. Ich habe ihn mit gleich drei Steckplätzen im Einsatz.

tizi-turbolader-monzarot-rosegold-androidpiloten

Der Adapter betankt die angeschlossenen Geräte mit insgesamt satten 7.2A, also je 2.4A pro Port. Wer es, wie ich, schon mehrfach erlebt hat, dass das Smartphone-GPS mehr Energie verbraucht, als es sich per Ladekabel zieht, wird diese Power zu schätzen wissen. Der Adapter-Kopf ist aus Alu und sorgt für eine gute Wärmeableitung. Der Hersteller legt zudem Wert darauf, dass die beiden Massefedern an der Steckverbindung hin zum Zigarettenanzünder sehr hochwertig gearbeitet und damit sehr langlebig sein sollen.

In jedem Fall fühlt sich das Zubehör tatsächlich wertiger als so manches andere günstige Kfz-Ladeteil an. Für das, was es leistet, ist es schön kompakt. Nice to have: In Rot und Schwarz sieht das Ladegerät zudem recht stylisch aus. Alternativ ist es in Roségold verfügbar.

Der tizi Turbolader 3x Mega ist für 29,99 Euro auf der Hersteller- bzw. Amazon-Seite erhältlich.

Voll vernetzter Paradiesvogel: Parrot Zik 3

Als smart bezeichnen mittlerweile jede Menge Hersteller ihre Kopfhörer. Der Parrot Zik 3 erfüllt dieses Versprechen tatsächlich durch und durch. Sein Klang lässt sich per App auf dem Android-Smartphone konfigurieren. Neue Energie tankt der wechselbare Akku drahtlos per Qi-Ladegerät. Statt auffälliger Knöpfe hat er ein diskretes Touch-Bedienfeld auf der rechten Ohrschale. Angesichts dessen wirkt es fast schon profan, dass der Parrot Zik 3 die Audio- und Steuersignale per Bluetooth-Funk austauscht.

parrot-zik3-androidpiloten

Mal ganz abgesehen von dem technischen Schnick-Schnack ist der Parrot Zik 3 ein fantastisch klingender Kopfhörer. Über alle Frequenzbereiche löst er sagenhaft viele Details auf. Trotz neutraler Abstimmung ist der Bass schön warm und knackig. Ich habe ihn ständig dabei. Schade nur, dass er sich nicht falten lässt.

Optisch ragt der Parrot Zik 3 ebenfalls hervor. Die Krokoleder-Optik in grün, rot, weiß, braun oder schwarz ist jedoch womöglich nicht jedermanns Sache. Mit meiner grünen Version falle ich regelmäßig auf. Mir macht das großartige Gesamtpaket seit einem Dreiviertel Jahr viel Spaß. Der Preis von 349 Euro ist jedoch gepfeffert.

Lade-Gadget: Woodpuck Bamboo und Qistone+

Ja, man könnte sagen, dass ich eine Kabel-Neurose habe. Ich hasse diese an sich notwendigen Strippen und versuche sie entweder bestmöglich zu verstecken oder sogar zu vermeiden. Ein Glück, wenn sich Smartphones, Smartwatches oder Kopfhörer wie der Parrot Zik 3 kabellos aufladen lassen. Zumindest nahezu kabellos. Denn die induktiven Ladestationen Woodpuck Bamboo (ca. 60 Euro) und Qistone+ (ca. 80 Euro) vom Anbieter Fonesalesman benötigen ihrerseits natürlich schon eine Verbindung zur Steckdose. Zumindest zeitweise kommt das Quistone-Ladegerät sogar ganz ohne Kabel aus. Dabei handelt es sich nämlich um einen Akku-Pack mit 4.000 mAh Kapazität.

fonesalesman-woodpuck-bamboo-qistone-androidpiloten

Beide Ladegeräte arbeiten nach dem sehr weit verbreiteten Qi-Standard und verstehen sich daher mit vielen induktiv aufladbaren Devices. Anders als viele induktive Ladegeräte sind die beiden Fonesalesman-Modelle sehr ansehnlich und eignen sich auch als Deko-Element. Der Woodpuck Bamboo ist aus Bambus gearbeitet, die Oberfläche des Qistone+ fühlt sich kühl und samtig wie die eines Steines an.

Zeiss VR One Plus: Virtual Reality fürs Android-Smartphone

Wer in die Virtuelle Realität eintauchen möchte, braucht keinen PC oder eine Videokonsole. Ein hochauflösendes Mittelklasse-Smartphone genügt. Einfach das Smartphone in einer passenden Halterung montieren, fertig ist das vollwertige VR-Headset. Eine der wohl besten, nicht-elektronischen VR-Halterungen kommt von Optik-Spezialist Zeiss.

Das aktuelle Modell VR One Plus braucht keine maßgeschneiderte Halteschale mehr. Es passen praktisch alle Smartphones zwischen 4,7 und 5,5 Zoll Displaygröße in das Gadget hinein. Weil der Bildschirm aber geteilt wird und jedes Auge nur die Hälfte der vergleichsweise geringen Auflösung zu sehen bekommt, sind Smartphone-Nutzer mit QuadHD- oder FullHD-Display (wie eben etwas das Honor 8) im Vorteil.

Die Vergrößerungslinsen der VR One Plus sind im Vergleich sehr hochwertig. Sie decken mit 100 Grad ein großes Blickfeld ab, sodass der Betrachter gut ins Geschehen eintauchen kann. Die Schaumstoffpolsterung und ein Kopfband ermöglichen einen angenehmen Tragekomfort. Die VR One Plus ist für 129 Euro direkt bei Zeiss oder bei Amazon erhältlich.


Teaser „Merry Android Christmas“ by Johan Carlström / flickr (CC BY 2.0); Images by Berti Kolbow-Lehradt, Parrot, Zeiss, tizi, Honor


 

About Berti Kolbow-Lehradt
Berti ist ein pragmatischer Tech-Nerd, der gern Dinge testet, die das Leben komfortabler gestalten und vor allem Spaß bereiten. Er liebt smarte Unterhaltungstechnik sowie digitale Fotografie – und gibt gern Ratschläge dazu. Daher auch der Spitzname „RatgeBerti“. Wäre er nicht Technik-Journalist geworden, dann in einem anderen Leben vielleicht Superheld mit Technik-Overkill (Batman?) oder menschlicher Side-Kick bei den Transformers.