Winamp 6 – Der Kult-Musikplayer kehrt zurück

Was für eine Überraschung! Fünf Jahre nach der letzten Winamp-Version 5.66 kündigt die Radioplattform Radionomy an, dass an Version 6 gearbeitet wird. Diesmal als All-in-One-Lösung und Konkurrenz zu den aktuellen Platzhirschen.

Winamp war vor allem um die Jahrtausendwende herum, einer der beliebtesten Mediaplayer auf dem Markt. Vorwiegend zum Abspielen von MP3-Dateien entwickelt, ließen sich die unterstützten Formate über Plugins beliebig erweitern. Mit Skins konnte man den Media Player zudem auch optisch ganz nach dem eigenen Geschmack anpassen.

Noch immer gibt es viele Winamp-Nutzer, dessen ist sich auch Radionomy-CEO Alexandre Saboundjian bewusst. Gegenüber Techchrunch erklärt er: „Winamp-Nutzer sind wirklich überall. Es ist eine riesige Zahl. Wir haben eine wirklich starke und wichtige Community. Aber jeder „weiß“, dass Winamp tot ist und wir nicht mehr daran arbeiten. Das ist nicht der Fall.“

Eine einzige Erfahrung

Nächstes Jahr soll die neue Version erscheinen. Radionomy nahm sich den Wunsch nach einer Komplettlösung zu Herzen. Winamp 6 bietet nicht nur das Abspielen lokaler Dateien. Auch die Wiedergabe aus der Cloud, Podcasts, Radiostreams und eigenen Playlists, sind Teil der kommenden Version.

Genauere Details zum Releasedatum oder den Features sind noch nicht bekannt, sollen aber im Laufe des Jahres folgen. Vor allem auf dem Mobilmarkt wolle man abzielen.

Vorher kommt Update 5.8

Bevor Winamp 6 den Markt aufmischen kann, gibt es einen kleinen Vorgeschmack in Form eines offiziellen Updates 5.8 für die alte Version. Bereits im September ist versehentlich eine Betaversion des Updates geleakt worden. Die neue Version behebt vor allem die Kompatibilitätsprobleme unter Windows 10. Außerdem trennt man sich von den Pro-Features.


Image by Gennadiy Poznyakov via stock.adobe.com

About Stefan Reismann
Bezeichnet sich auf YouTube gerne als social Influencer. Bereichert nun die Netzpiloten als Praktikant in der Redaktion. Multifunktions-Nerd, der sich auch gerne auf Mittelaltermärkten rumtreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.