Jack Black als Gaming-YouTuber – Erfolg oder Strohfeuer?

Er hat bereits mehr als drei Millionen Abonnenten auf YouTube, doch wirklich viel Inhalt hat er noch nicht veröffentlicht. Jablinski Games heißt der Kanal von Jack Black, dem bekannten Schauspieler, Komiker und Musiker. Nun also auch noch Gaming YouTuber.

Am 21. Dezember 2018 erstellt, hat der Kanal seitdem 20 Millionen Aufrufe und drei Millionen Abonnenten generiert. Der Inhalt: Ein kurzes 29-sekündiges Vorstellungsvideo, sowie ein nicht großartig längeres Video, als der Kanal die Marke von einer Million Abonnenten geknackt hat. Neuerdings aber auch ein Video in der Pinball Hall of Fame.

Schon in der Vorstellung kündigt der Schauspieler großspurig an, dass der Kanal größer wird als Ninja und PewDiePie, die zwei international derzeit erfolgreichsten Gaming-Kanäle. Dabei parodiert Jack Black auch die bekannte „But can you do this“-Szene von PewDiePie, als dieser die Möglichkeiten seines eigenen Gaming-Stuhls vorführte.

Mit seinem rasanten Start könnte Jack Black tatsächlich eine Größe im Gaming-Bereich werden – wenn er auch mit Inhalten überzeugen kann.

Nur ein Strohfeuer?

Jack Black ist Entertainer durch und durch. Wir kennen ihn meist als sympathischen Chaoten aus Filmen wie School of Rock. Gerade wenn er in seinem Element ist – meist Musik – überzeugt er am stärksten. Kein Wunder, dass er mit Kyle Gass zusammen die komödiantische Metalband Tenacious D bildet, zu der die beiden auch einen gleichnamigen Film gedreht haben.

Doch YouTube ist weder Hollywood noch Wacken. YouTube ist eine eigene Welt für sich. Nicht jeder, der Live oder in Fernsehproduktionen überzeugt, kann dies auch auf YouTube. Dort ist man in der Regel eine One-Man-Show und muss für einen ständigen Fluss neuer Inhalte sorgen. Ein Entertainer ist Jack Black mit Sicherheit, doch das YouTube-Gesamtpaket umfasst mehr als eine Disziplin. Derzeit hilft ihm vor allem seine Bekanntheit und damit auch das mediale Interesse – wie dieser Artikel selbst ja schon bestens zeigt.

Jack Black kann Gaming

Gaming ist allerdings nicht völlig abwegig, wenn man ein wenig auf die Vita des Unterhaltungsprofis schaut. Bereits im zarten Alter von 13 Jahren war er in einer Fernsehwerbung für das Videospiel Pitfall zu sehen. Außerdem lieh Jack Black der Hauptfigur des Spiels Brütal Legend seine Stimme. In dem Spiel landet Roadie Eddie Riggs nach einem Bühnenunfall in einer Fantasy-Welt die quasi den Albumcovern von Heavy Metal Bands entsprungen ist. Jack Black war als Teil der Szene die ideale Besetzung, um sich mit Gitarre und Axt bewaffnet, durch eine Welt voller Chrom und Headbanger zu metzeln – Gastauftritte von Ozzy inklusive.

Der Old School-Faktor

Ich selbst bin mir noch immer nicht sicher, wie ernst Jack Black den YouTube-Kanal meint. Effektiv spielen sieht man ihn auch in seinem ersten richtigen Video nur wenig. Interessant ist der Ausflug zur Pinball Fall of Fame, einem Pinball Museum in Las Vegas jedoch allemal. Im Gegensatz zu anderen Kanälen zeigt Jack Black dort tatsächlich ein richtiges Stück Spielekultur und –Geschichte.

YouTube ist allerdings kein Sprint, sondern ein Marathon. Noch ist es zu früh, um eine ernsthafte Prognose für Jablinski Games zu treffen. Auf Dauer wird der bekannte Name allein nicht ausreichen. Jack Black muss es schaffen, sich als YouTube-Kanal zu etablieren, regelmäßig Content zu bringen, der in sich aber stimmig bleibt. Zunächst dürfen wir uns aber offenbar jeden Freitag auf ein neues Video auf Jablinski Games freuen.

Mehr Jack Black gibt es auf Amazon (Provisionslink)


Image by Jablinski Games

About Stefan Reismann
Bezeichnet sich auf YouTube gerne als social Influencer. Bereichert nun die Netzpiloten als Praktikant in der Redaktion. Multifunktions-Nerd, der sich auch gerne auf Mittelaltermärkten rumtreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.