Huawei oder Honor? Smartphones unter 300 Euro im Vergleich

Ein gutes Smartphone muss schon lange nicht mehr 500 Euro und aufwärts kosten. Aktuell ist die Mittelklasse so beliebt wie noch nie – und das hat seinen Grund. Zum relativ kleinen Preis bieten viele Hersteller mittlerweile eine solide Ausstattung, sowie Features aus dem High-End-Bereich. Allen voran konzentrieren sich sowohl der chinesische Mutterkonzern Huawei, als auch das Tochterunternehmen Honor auf genau diesen Markt. Doch wo liegen die Unterschiede zwischen den aktuellen Mittelklasse-Geräten beider Hersteller? Huawei oder Honor? Wir zeigen euch eine Übersicht der Smartphones unter 300 Euro im aktuellen Portfolio der chinesischen Unternehmen.

Selfie-Held: Das Huawei Mate 20 lite

Neben dem High-End-Markt vergisst der Hersteller Huawei auch die Mittelklasse nicht. Obwohl das chinesische Unternehmen mit dem Mate X, das über 2.000 Euro kosten wird, auch die preisliche Spitzenklasse bedienen wird, hat Huawei auch Smartphones unter 300 Euro im Angebot. So hat man noch vor der offiziellen Präsentation der aktuellsten Flaggschiff-Serie Mate 20 (Pro) das abgespeckte Modell mit dem Huawei Mate 20 lite vorgestellt. Und obwohl es zu einer UVP von 399 Euro startete, hat es bereits einen Preisverfall hinter sich und zählt nun zu den Smartphones unter 300 Euro auf dem Markt.

Huawei Mate 20 lite: Eines der Smartphones unter 300 Euro
Das Huawei Mate 20 lite. Image by Huawei

Es bietet ein 6,3 Zoll großes LC-Display, das mit 2.340 x 1.080 Pixeln auflöst. Mit an Bord ist der aktuelle Mittelklasse-Chipsatz von Huawei, der Kirin 710 mit acht Kernen. Ihm stehen 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Die 64 GB interner Speicher sind per Micro-SD-Karte erweiterbar. Weiterhin kommt das Mate 20 lite mit einem 3.750 mAh starken Akku, sowie USB-Typ-C-Schnittstelle für schnelles Laden und ab Werk mit Android 8.1 unter EMUI 8.1.

In dieser Übersicht der Modelle von Huawei und Honor im Vergleich, zeichnet sich das Mate 20 Lite besonders durch seine Kamera-Ausstattung aus. Einerseits kommt es mit der leistungsstärksten Dual-Kamera auf der Rückseite. Sie setzt sich aus einem 20- und einem 2-Megapixel-Sensor zusammen und verfügt über eine f/1.8-Blende. Zusätzlich wartet hier jedoch auch die Frontkamera mit zwei Linsen auf. Die frontseitige Dual-Kamera besteht aus einer 24+2-Megapixel-KI-Kamera und einer f/2.0-Blende. Dadurch kann auch hier der beliebte Bokeh-Effekt erzeugt werden. Aus diesem Grund ist das Mate 20 Lite im Mittelklasse-Vergleich „Honor oder Huawei?“ das Modell für Selfie-Enthusiasten.

Bei Amazon (Provisionslink) ist das abgespeckte Flaggschiff Mate 20 Lite, das im September 2018 erschien, derzeit ab 266 Euro zu haben.

Kompakt zum kleinen Preis: Das Huawei P20 lite

Das wohl kompakteste Modell in unserer Übersicht der Modelle von Huawei und Honor im Vergleich bildet das Huawei P20 lite (Test). Mit 5,84 Zoll bietet das Full-HD+-Display die geringste Displaydiagonale, was all diejenigen unter euch ansprechen dürfte, die sich ein kleineres Smartphone wünschen. Am oberen Displayrand befindet sich eine deutliche Notch, die auch das Design des P20 lite prägt. Im Inneren rechnet der etwas ältere Kirin 659 mit acht Kernen und wird von 4 GB RAM begleitet. Ebenfalls mit von der Partie sind 64 GB interner Speicher, der wieder per Micro-SD-Karte erweitert werden kann, falls ihr doch mehr Speicher braucht. Auch die rückseitige Dual-Kamera befindet sich im Mittelfeld und bietet eine 16- und eine 2-Megapixel-Linse. Für Selfies mit der Frontkamera steht ein 16-Megapixel-Sensor zur Verfügung.

Smartphones unter 300 Euro: Das Huawei P20 Lite
Das Huawei P20 lite. Image by Huawei

Ab Werk kommt das Huawei P20 lite noch mit Android 8.0 unter EMUI 8.0. Auch der Akku bietet mit einer Kapazität von 3.000 mAh weniger als die anderen Modelle in unserem Vergleich „Huawei oder Honor?“. Dafür verfügt es über Super Charge dank USB-Typ-C-Anschluss. Zudem ist das abgespeckte Modell der 2018er P-Serie des chinesischen Herstellers das mittlerweile günstigste hier gelistete Mittelklasse-Smartphone.

Bei dem Online-Versandhändler Amazon (Provisionslink) könnt ihr das Huawei P20 lite aktuell bereits ab 208 Euro ergattern.

Triple-Kamera in der Mittelklasse: Huawei P smart und P smart+ 2019

Auf der Suche nach Smartphones unter 300 mit der Fragestellung „Huawei oder Honor?“, dürfen wir auch das Huawei P smart 2019, sowie das neueste Modell Huawei P smart+ 2019 nicht außer Acht lassen. Beide P-smart-Modelle sind hinsichtlich des Designs und der Ausstattung nahezu identisch. Lediglich in puncto Kamera gibt es einen nennenswerten Unterschied.

Doch fangen wir von vorne an. Beide Smartphones kommen mit einer Displaydiagonale von 6,21 Zoll, während das Panel auf der TFT-LCD-Technologie beruht. Die Auflösung liegt bei 2.340 x 1.080 Pixeln. Und auch hier kommt wieder Huaweis Mittelklasse-Chipsatz Kirin 710 zum Einsatz, dem hier 3 GB RAM zur Seite stehen. Weiterhin bietet der Akku eine Kapazität von 3.400 mAh.

Smartphones unter 300 Euro: Das Huawei P smart+ 2019
Das Huawei P smart+ 2019. Image by Huawei

Während beide Frontkameras Selfies mit 8 Megapixeln knipsen, unterscheiden sich die Hauptkameras des Huawei P smart und P smart+ 2019 deutlich voneinander. In der Version ohne Plus setzt der chinesische Hersteller eine Dual-Kamera mit 13+2 Megapixeln ein. Die – zumindest auf dem Papier – beste Kamera in unserer Übersicht der Modelle von Huawei und Honor im Vergleich bietet das Huawei P smart+ 2019. Denn das neueste Smartphone im Bunde kommt als einziges mit Triple-Kamera. Diese setzt sich aus einem 24-, 16-, und 2-Megapixel-Sensor zusammen. Mit im Trio ist auch ein Ultra-Weitwinkel-Objektiv, um besonders viel Bild einer Szene einzufangen.

Bei Amazon ist das Huawei P smart 2019 (Provisionslink) momentan ab knapp 218 Euro und das P smart+ 2019 (Provisionslink) zur UVP von 259 Euro zu haben.

Der Allrounder: Das Honor 10 Lite

Kommen wir nun zum zweiten Teil, wenn es um die Frage geht: „Huawei oder Honor?“ Denn auch das Tochterunternehmen Honor hat Smartphones unter 300 Euro im Angebot. Und mit dem Honor 10 lite bietet der Hersteller einen echten Mittelklasse-Allrounder. Es kommt weder mit dem größten Display, der höchsten Akkukapazität oder der besten Kamera, kann jedoch alle Bereiche recht solide bedienen. So gehört zu seiner Ausstattung ein 6,21 Zoll großes LTPS-LC-Display, das mit 1.080 x 2.340 Pixeln in Full-HD+ auflöst. Unter der Haube rechnet mal wieder der Kirin 710 Octa-Core-Prozessor, mit dem Huawei erstmals KI in die Mittelklasse brachte. Zur Seite stehen dem Prozessor 3 GB RAM, während der erweiterbare interne Speicher 64 GB mitbringt. Die Stromversorgung geschieht über den fest verbauten Akku mit einer Kapazität von 3.400 mAh. Geladen wird das Smartphone über die eher veraltete Micro-USB-Schnittstelle (weitere Daten hier).

Smartphones unter 300 Euro: Das Honor 10 Lite
Das Honor 10 lite. Image by Jessica Julia Mrzik

Rückseitig verbaut der Hersteller eine Dual-Kamera mit einem 13- und einem 2-Megapixel-Sensor. Für scharfe Selfies stehen frontseitig mit der Single-Kamera 24 Megapixel zur Verfügung, was das Smartphone auch für Selbstporträt-Enthusiaten attraktiv macht.

Das Honor 10 lite (Provisionslink) kommt in den Farben Midnight Black, Sapphire Blue und Sky Blue und ist bei Amazon aktuell für knapp 215 Euro zu haben.

Mehr Display, bitte! Das Honor 8X

Das größte Modell mit 6,5-Zoll-Display im Vergleich „Huawei oder Honor?“ ist das Honor 8X (Test). Mit einer Screen-to-Body-Ratio von 91 Prozent, wie der Hersteller angibt, bietet er viel Bildschirm zum kleinen Preis. Denn es zählt natürlich auch zu den Smartphones unter 300 Euro. Seine Auflösung liegt mit 2.340 x 1.080 Pixeln wieder im Full-HD+-Bereich. Oben drauf kommen zu der Ausstattung des Mittelklasse-Smartphones der Kirin-710-Chipsatz, sowie 4 GB RAM. Wieder ist der interne Speicher per Micro-SD-Karte erweiterbar. Zusätzlich kann es mit seiner Dual-SIM-Fähigkeit punkten, denn es verfügt über drei unabhängige Kartenfächer. So muss keine Entscheidung zwischen Dual-SIM-Option oder zusätzlichem internen Speicher getroffen werden. Ab Werk stehen für den internen Speicher entweder 64 oder 128 GB zur Auswahl. Auch hier ist leider keine neue USB-Typ-C-Schnittstelle vorhanden, weswegen der 3.750-mAh-Akku über ein veraltetes Micro-USB-Kabel geladen werden muss.

Smartphones unter 300 Euro: Das Honor 8X
Das Honor 8X. Image by Jessica Julia Mrzik

Rückseitig kommt auch beim Honor 8X wieder eine Dual-Kamera zum Einsatz. Sie besteht aus einem 20-Megapixel-Hauptsensor mit einer f/1.8-Blende und wird von einem 2-Megapixel-Sensor für Tiefeneffekte unterstützt. Videos sind mit dem Honor 8X maximal in Full-HD bei 60 Bildern pro Sekunde möglich. Videoaufnahmen in 4K sind nicht drin. Dafür stehen Super-Zeitlupen-Videos mit 480 fps zur Auswahl unter den Modi. Für Selfies bietet das 2018er-Smartphone eine Frontkamera mit 16 Megapixeln, die in der Notch Platz findet.

Ab 259 Euro könnt ihr das Honor 8X derzeit bei Amazon (Provisionslink) ergattern. Zur Auswahl stehen die Farben Schwarz, Blau und – brandneu – Phantom Blue.

Leistung für Gamer: Das Honor Play

Last but not least zeigen wir euch noch das letzte Smartphone in unserer Übersicht der Modelle von Huawei und Honor im Vergleich. Hier gesellt sich noch ein weiteres Gerät zu den Smartphones unter 300 Euro. Das Honor Play (Test) richtet sich – wie sein Name bereits vermuten lässt – an Gamer. Deswegen kommt es auch mit dem stärksten Prozessor im Mittelklasse-Vergleich „Huawei oder Honor?“. Denn dieser ist für die Mittelklasse eher untypisch. Dabei handelt es sich um den Kirin 970 mit acht Kernen, der normalerweise in der Oberklasse Verwendung findet. Er treibt das Gaming-Smartphone von Honor zusammen mit 4 GB RAM an und sorgt so für ein flüssiges Spielerlebnis. Weiterhin verfügt der Akku über eine Kapazität von 3.750 mAh und unterstützt Quick Charge, dank USB-Typ-C – wenn auch auf langsamem Niveau zu aktueller Schnelllade-Technologie.

Smartphones unter 300 Euro: Das Honor Play
Das Honor Play. Image by Honor

Darüber hinaus spricht die weitere Ausstattung wieder eine deutlichere Mittelklasse-Sprache. So kommt hier ein 6,3-Zoll-LC-Display zum Einsatz, das in Full-HD+ auslöst. Der interne Speicher von 64 GB ist wieder per Micro-SD-Karte erweiterbar. Dass das Honor Play eher mit Leistung statt mit seiner Kamera punkten will, zeigt auch hier die Ausstattung. Die rückseitige Dual-Kamera kommt mit einem 16-Megapixel-Hauptsensor mit f/2.2-Blende, der von einer 2-Megapixel-Linse für den Bokeh-Effekt unterstützt wird. Auch frontseitig kommt ein 16-Megapixel-Sensor zum Einsatz.

Die UVP für das Honor Play lag bei 329 Euro. Mittlerweile ist es in den Farben Blau, Violett und Schwarz bei Amazon für knapp 296 Euro erhältlich (Provisionslink).

Huawei oder Honor? Ihr entscheidet!

Wie ihr in unserer großen Übersicht der Smartphones unter 300 Euro von Huawei und Honor im Vergleich sehen könnt, ähnelt sich die aktuelle Mittelklasse in vielen Punkten. Dennoch bietet jedes Smartphone seinen Charme und verfügt über Ausstattungsmerkmale, die im Vergleich etwas mehr oder weniger bieten, als ein anderes Modell. Es bleibt nun also euch überlassen, was euch bei einem Smartphone am wichtigsten ist und deswegen muss jeder für sich selbst die Frage „Huawei oder Honor?“ beantworten.


Images by Huawei, Honor, Jessica Julia Mrzik

About Jessica Julia Mrzik
Jessica ist Technikjournalistin und befasst sich leidenschaftlich mit dem Thema Nachhaltigkeit und Umwelt. Wenn sie nicht gerade erklären muss, was eine Technikjournalistin macht, bloggt sie über die neuesten plastikfreien Alternativen. Außerdem befasst sie sich gern mit Tech-Neuheiten und lustigen Gadgets rund ums iPhone und Co. Als Digital Native interessiert sie sich für alles, was mit Medien zu tun hat und probiert alles aus, was sie in die Finger bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.