Asus ZenFone 6 – Dauerläufer mit Rotationskamera vorgestellt

Unter dem Motto „Defy Ordinary“ (dem gewöhnlichen trotzen) stellte Asus Chairman Jonney Shih am 16. Mai auf dem Launch-Event in Valencia das neue Asus ZenFone 6 vor. Dem Gewöhnlichen widersetzt sich Asus vor allem mit der innovativen Rotationskamera. Doch auch die starke Akkulaufzeit kann Eindruck schinden.

„Wir haben uns vier der grundlegendsten Herausforderungen von Smartphones gestellt – Bildschirm, Kamera, Akku und Leistung – und sind überzeugt, dass wir die bisher beste und außergewöhnlichste Lösung geschaffen haben. Asus ZenFone 6 wurde entwickelt, um dem Gewöhnlichen kompromisslos zu trotzen.“, erklärt Jonney Shih bei der Vorstellung.

Technische Innovation durch Rotationskamera

Der Trend geht weg von der Notch. Erst kürzlich sind mit dem OnePlus 7 Pro und dem Huawei P smart Z gleich zwei Smartphones auf den Markt gekommen, die auf eine Pop-up-Kamera setzen. Asus geht einen anderen Weg und verpasst dem Asus ZenFone 6 eine Rotationskamera als zentrales Feature. Es gibt keine Haupt- und Frontkamera mehr, sondern eine gemeinsame für beide Zwecke. Das Kamera-Modul besteht aus einer Sony IMX586 mit 48 Megapixeln und einer Sekundärkamera mit 125 Grad Ultraweitwinkel und 13 Megapixeln. Durch einen Präzisionsmotor kann das Modul stufenlos um 180 Grad gedreht werden. Die Kamera lässt sich damit sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite benutzen. Auch Schwenks während der Aufnahme sind mit der Rotationskamera möglich. Als Frontkamera ausgefahren, befindet sich die Kamera wie bei den Pop-up-Kameras oberhalb des Displays.

Vom Wegfall der Notch profitiert das 6,4 Zoll große NanoEdge All-Screen Display, das nur einen schmalen Rahmen hat. Das Display-Body-Ratio des 1080 x 2340 Pixel auflösenden Displays beträgt immerhin satte 92 Prozent. Corning Gorilla Glass 6 bietet darüber hinaus besten Display-Schutz. Außerdem sorgt die neueste ZenUI 6 Bedienoberfläche für eine einfachere, jedoch schnellere und übersichtlichere Benutzerführung. Sie konzentriert sich aufs Wesentliche und sorgt für mehr Eleganz und einen klareren Look.

Gewaltiger 5.000 mAh Akku

Ein weiteres Ausrufezeichen setzt der 5.000 mAh große Akku. Obwohl derzeit ein allgemeiner Trend, übertrifft das Asus ZenFone 6 damit sogar das Samsung Galaxy S10 5G (4.500 mAh). Laut Pressemitteilung dürft ihr euch trotz des leistungsstarken Qualcomm Snpadragon 855 Mobile Platform über eine ununterbrochene Nutzung von bis zu zwei Tagen freuen.

„Wir freuen uns sehr, heute in Valencia den Launch des neuesten Asus Flaggschiff-Geräts ZenFone 6 zu erleben“, kommentiert Qualcomm Präsident Cristiano Amon. „Die Snapdragon 855 Mobile Platform wurde für höchste Nutzeransprüche entwickelt und Besitzer eines ZenFone 6 können diese schnelle und zuverlässige Performance erleben. Das Zusammenspiel des wirklich innovativen Kameradesigns und der Rechenleistung des Snapdragon 855 wird den Nutzern auf der ganzen Welt zu außergewöhnlichen Fotos und Videoaufnahmen verhelfen.“

Preis und Verfügbarkeit

Das Asus ZenFone 6 ist ab sofort ab 559 Euro in Schwarz und mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher im europäischen Asus eShop erhältlich. Weitere Varianten in Schwarz und Silber folgen.


Image by Asus

About Stefan Reismann
Bezeichnet sich auf YouTube gerne als social Influencer. Bereichert nun die Netzpiloten als Praktikant in der Redaktion. Multifunktions-Nerd, der sich auch gerne auf Mittelaltermärkten rumtreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.